Bald ist es vorbei

9. Juli 2010

Bald ist es vorbei, dann kommt mal wieder etwas Sinnvolles im Fernsehen.

Ich habe neulich mit den Diensten von Avatara.com herumgespielt. Herausgekommen ist ein von Roche von GNT inspirierter wamperter Fußballavatar, dem ich meinen Kopf verpasst habe und dann noch eine Version in Tanzend.

catwalk_328

dance_328

Nur für Technorati

Technorati will need to verify that you are an author of the blog by looking for a unique code. Please put the following short code P4A7WZBWJPMV within a new blog post and publish it. Once it is published, use the „Verify Claim Token“ button to tell Technorati your blog is ready for verification.

Ich hab die Nase voll!

26. April 2010

Mit Blick auf die aktuellen Kraftstoffpreise möchte ich allen Ölspekulaten, politisch korrekt, eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die überwiegend durch auf heimischen Nagetieren lebende Insekten übertragen wird, an den Hals wünschen!

Schneeräumpflicht in Zeulenroda-Triebes

19. Februar 2010

Ich wohne nun schon seit über 4 Jahren im Rosterland. Da es hier deutlich mehr und heftiger schneit als meinetwegen im Rheinland, musste ich im Winter auch regelmäßig raus und bei Wind und Wetter den Schnee auf dem Gehweg vor unserem Haus räumen. Als mündiger Bürger musste ich meiner Schneeräumpflicht nachkommen.

Wir haben nur einen einseitigen Gehweg und damit ist die Zuständigkeit ein Problem. In meiner Heimatstadt Weimar war es in der Stadtordnung geregelt, dass in ungeraden Jahren die Straßenseite mit den ungeraden Hausnummern für das Räumen zuständig ist und in geraden Jahren die Straßenseite mit den geraden Hausnummern.

Gerüchteweise hatte ich im vorigen Jahr erfahren, dass es derartige Regelungen nicht nur in größeren Städten gibt, sondern auch hier im Rosterland, auch im Städteverbund Zeulenroda-Triebes und seinen eingemeindeten Dörfchen.

Ich hatte dann mit Google auf den Seiten der Stadt nach entsprechenden Hinweisen gesucht. Als Suchbegriffe gab ich “schnee räum pflicht räumung winterdienst” und den Ortsnamen ein. Obzwar die Stadtväter den Internetauftritt regelmäßig weiterentwickeln lassen und auch das Amtsblatt zum Download angeboten wird, so sind jedoch keine Möglichkeiten zum Durchsuchen der Amtsblätter nach Stichworten vorgesehen. Kommt ja vielleicht noch. Somit blieb ich erfolglos.

Heute erhielt ich den entscheidenden Hinweis auf das Amtsblatt 11/2007, dort auf Seite 4 befindet sich der “Auszug aus der Straßenreinigungssatzung im Gebiet der Stadt Zeulenroda-Triebes und deren Ortsteile”. Ein Abschnitt regelt den Winterdienst mit §9 “Schneeräumung” und §10 “Beseitigung von Schnee- und Eisglätte”.

Nachdem einer meiner Nachbarn am 1. Januar diesen Jahres zum ersten mal seit er hier wohnt den Gehweg räumte, bekam er dieses vermutlich von seiner besseren Hälfte untersagt. Und so liegt unser Bürgersteig tief verschneit wie unberührt. Ich kann mich beruhigt zurücklehnen, ich habe in diesem Jahr keine Dienst.

Schneeräumpflicht 1Schneeräumpflicht 1

Es sieht, jetzt wo das Tauwetter einsetzt, verdammt glatt aus. Ich will hoffen, dass sich Niemand verletzt und die Stadt nicht auf die Idee kommt einen Jonny Cotroletti herumzuschicken um bei all denen, die ihrer Schneeräumpflicht und der Beseitigung von Schnee- und Eisglätte nicht nachkommen, Bußgelder für das Stadtsäckel einzutreiben.

Auch im Rosterland werden “Abfallprodukte” an Fleischtheken angeboten

20. Oktober 2009

Am gestrigen Tag wurde in Deggendorf gegen einen 56-jährigen Fleischermeister wegen Gammelfleisch-Vorwürfen verhandelt. Er gab zu, über Jahre hinweg tonnenweise verdorbenes und minderwertiges Fleisch verkauft zu haben.

Sein Verteidiger, Klaus Gussmann, erklärte dass es sich bei den Waren um eher minderwertiges Fleisch wie Schweinepfoten, Knochen oder Schwänze handelte – die freilich in den afrikanischen und asiatischen Empfängerländern noch zu Lebensmitteln weiterverarbeitet werden.

Gussmann sprach in diesem Zusammenhang auch von “Abfallprodukten”.

Halt! In letzter Zeit tauchen an Fleischtheken der Diskounterkette Netto wiederholt derartige “Abfallprodukte” in veredelter Form auf. Wollen die ursprünglichen Empfänger dieser Produkte das nicht mehr haben – ich will das aber auch nicht Essen!"

Abfallprodukte[6]

Deutsche verdienen im Schnitt 27.754 Euro

20. März 2009

Gerade eben bei Spiegel online gelesen.

image

Mein Kommentar — verdienen täte ich es auch, aber ich bekomme es leider nicht. So wie mir geht es sicher sehr Vielen hier im Rosterland. Dem Armenhaus der Nation???

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Next